Werbeprospekte: 9 Argumente für eine aussterbende Art

Wir lieben Prospekte! Warum? Das kann hier nachgelesen werden...

Ein unverzichtbarer Anblick
©iStockphoto.com/gangliu10

Zwar werden in Deutschland jedes Jahr noch mehrere Milliarden Euro in den Druck von Prospekten investiert – doch im Zeitalter des Online-Marketings setzen die meisten Anbieter schon längst auf individualisierte Werbung durch E-Mails. Völlig zu Unrecht! Die folgenden 9 Argumente beweisen, dass Prospekte ihren Ruf als Relikte einer analogen Gesellschaft überhaupt nicht verdienen – und auf die „Liste bedrohter Werbemittel“ gehören! Oder…? Eine nicht ganz ernstgemeinte Bestandsaufnahme.

Vorteil Nummer 1: Die lange Tradition

Schon 1517 hat Luther ungefragt seinen „Prospekt“ an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg genagelt. Schlichtweg ein brillanter Marketing-Schachzug eines Mannes, der seiner Zeit voraus war! Man stelle sich einfach mal vor, Luther hätte seine Thesen als E-Mail rumgeschickt – sie wären im SPAM-Ordner der Geschichte versackt.

Vorteil 2: Schier unendliche Reichweite

Fakt ist: Mit Prospekten erreicht man einfach viel mehr Menschen als mit E-Mails. Schließlich kennt man nicht von jedem Hans und Franz die Mail-Adresse. Die Anschrift aber findet man in jedem Telefonbuch. So steht der Zustellung eines Prospektes nichts mehr im Weg! Vorausgesetzt natürlich, dass der Empfänger den Briefkasten nicht zugeklebt hat. Und im besten Fall auch kein „Bitte keine Werbung einwerfen“-Schild angebracht hat. Doch die lassen sich ja glücklicherweise ignorieren.

Vorteil 3: Keine Geißel der Technik

Die Lektüre eines Prospektes kommt ganz ohne technische Hilfsmittel aus. Da wird der E-Mail-Empfänger blass vor Neid: Was soll er tun, wenn plötzlich der PC ausfällt? Zugegeben, dann gibt es noch die Möglichkeit, Newsletter oder Whitepaper auf dem Smartphone zu empfangen. Aber wenn das ausfällt? Na gut, Tablets gehen auch. Aber wenn die….okay. Auch auf Smart-Watches lassen sich Mails mittlerweile abrufen. Aber dann wird die Luft wirklich dünn!

Vorteil 4: Schlicht, eindimensional und analog

Man muss niemandem erklären, wie er oder sie einen Prospekt zu lesen hat. Es gibt keine leuchtenden Schriften, keine dynamischen Grafiken, weiterführende Links oder sonstigen Effekthaschereien. Kurz gesagt: nichts, was sich in irgendeiner Weise bewegen und vom eigentlich Wichtigen ablenken könnte. Außerdem sind sie mehrfach verwendbar: Als Unterlage, Papierflieger, Fliegenklatsche oder Brennmaterial. Die E-Mail müsste man dafür erst ausdrucken. Und das würde der Umwelt schaden! (siehe auch Vorteil 5)

Vorteil 5: Tragende Säule der Wirtschaft

Nicht nur die Leser sind auf Werbeprospekte angewiesen – auch die gesamten Zusteller. Besonders die Jugend ist betroffen, die alle Prospekte immer ordnungsgemäß ausliefert und niemals im Altpapiercontainer entsorgt. An der E-Mail verdient schließlich keiner – nur der Computer. Was würde passieren, wenn Sie plötzlich überhaupt keine Prospekte mehr geliefert bekämen? Dann blieben ja nur noch Zalando-Pakete und Rechnungen übrig.

Vorteil 6: Die Umweltfreundlichkeit!

Hand aufs Herz: Für jede E-Mail, die ungelesen im Spam-Ordner landet, stirbt irgendwo auf der Welt ein Einhorn. Im Vergleich dazu wird für jeden Prospekt, der ordnungsgemäß zugestellt wird, am anderen Ende der Welt ein Quadratmeter Regenwald gepflanzt. Da fällt es dann auch fast nicht mehr auf, wie viele Bäume im Gegenzug für Papiererzeugnisse wie Prospekte abgeholzt werden. Wen das noch nicht überzeugt, der stelle sich an dieser Stelle einfach mal vor, wie viel CO2 bei diesem ganzen „Datenverkehr“ Tag für Tag produziert wird!

Vorteil 7: Alles sehen, nichts brauchen!

Pflanzenschutzmittel, Motoröl und Shiatsu-Massagen: In der Welt der Prospekte wird dem potenziellen Kunden in der Regel nichts vorenthalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob man an den Produkten grundsätzlich interessiert ist oder nicht – man bekommt sie trotzdem erst einmal vorgestellt. Am Ende des Tages haben dann alle das Gleiche im Briefkasten, das ist doch wirklich fair! Wer würde sich angesichts einer solchen Produktvielfalt schon freiwillig für eine individualisierte, auf die persönlichen Präferenzen zugeschnittene Werbung entscheiden? Das ist ja regelrecht bevormundend!

Vorteil 8: Die soziale Interaktion

Ein Prospekt ist nicht nur interessant – er kann auch Sie ganz schnell interessant werden lassen. Nehmen Sie Ihre Lieblings-Prospekte einfach mit: zur Arbeit, zum Einkaufsbummel oder ins Fitnessstudio. Holen Sie einfach Ihr Prospekt heraus und bereichern Sie Ihre Freunde, Bekannten oder auch Fremde in der Bahn. Die freuen sich – ganz sicher. Und Sie müssen garantiert nie wieder über das Wetter reden! Eine E-Mail lässt sich nicht schön präsentieren. Die kann man ja auch gar nicht anfassen, wie soll man sie dann mit anderen Menschen teilen?

Vorteil 9: Alt ist immer besser

Der Geruch von Druckerschwärze und altem Papier, vollgestopfte Briefkästen und überquellende Altpapiertonnen – an manchen Entwicklungen sollte man einfach festhalten!
Wie schön waren zum Beispiel die Zeiten, als Mobiltelefone noch nicht in die Handtasche gepasst haben? Nicht jede Neuerung bringt automatisch auch Verbesserungen mit sich. Internet und E-Mails? Werden sich langfristig sicher nicht durchsetzen.
Fun Fact für jede Diskussion: Wenn man alle Prospekte, die in Deutschland im Jahr ausgeteilt werden, zusammenlegen würde, könnte damit die Welt ganz sicher umrunden. So viele Informationen lassen sich im Internet mit Sicherheit nicht unterbringen!

zurück zur Übersicht