Erfahre, was uns
 und die Branche bewegt

Mütter sind on

Zielgruppe Mutter

Von wegen Heim und Herd! Die Mutter von Heute ist Home-Managerin und regelt immer mehr am liebsten über das Internet: vom Einkauf über die Finanzplanung bis hin zu Ratschlägen rund ums Kind. Damit ist die Mutter nicht nur in ihrer Funktion als Mutter interessant, sondern rückt auch in den Fokus von Werbetreibenden. Wie können Mütter über das Internet am besten angesprochen werden?

Eine aktuelle Studie in den USA von Microsoft Advertising hat sich dieser Frage angenommen und gezeigt, dass die modernen Mütter das Internet so stark nutzen wie nie zuvor (Spitzen: 64 % zwischen 8 und 9 Uhr, 62 % zwischen 9 und 12.30 Uhr) – und zwar über verschiedene Kanäle. Das beliebteste Kommunikationsmittel ist (noch vor dem Telefon und der SMS) die E-Mail: 94 % der Mütter nutzen sie. 45 % (vor allem berufstätige) Mütter verwenden gerne den Instant Messenger (IM). Auch für Online-Unterhaltung sind Mütter offen: 63 % sehen sich Videos im Internet an und 53 % spielen Online-Games.

Ob die Kinder noch klein sind oder vor dem Schulschluss nur wenig Zeit bleibt: Mütter haben die Vorteile des Internets beim Einkaufen erkannt. 62 % der Mütter nutzen das Internet, um ihre Haushaltswaren einzukaufen und 48 % checken Webseiten mit Preisvergleichen, bevor sie Geld ausgeben. Innerhalb kurzer Zeit haben sie sich also online einen Überblick verschafft und eine Auswahl getroffen. Vertrauenerweckende Marken, einfallsreiche Präsentationen, Rabatte und Gutscheine helfen bei der Kaufentscheidung.

Um Mütter im Internet zu erreichen, beachten Sie 3 Punkte:

  1. Botschaften sollten klar und einfach formuliert sein.
  2. Preisangebote sind im Fokus und unterstützen die Kaufentscheidung.
  3. Eine emotional und finanziell ansprechende Präsentation wirkt positiv.

Die aktuelle Studie von Microsoft Advertising können Sie hier einsehen: Studie

zurück zur Übersicht