Erfahre, was uns
 und die Branche bewegt

Mobile Design – E-Mail Marketer müssen reagieren!

© apinan - Fotolia.com

Dass die Smartphone-Nutzung in den letzten Jahren rasant gestiegen ist und dieser Trend auch in Zukunft noch anhalten wird, ist längst kein Geheimnis mehr. Soziale Netzwerke wie Facebook generieren allein durch mobile User über 50 Prozent ihrer Werbeeinnahmen. Und auch insbesondere der App-Markt profitiert von der konstant zunehmenden Nutzung von Smartphones und Tablets. Doch nicht nur die Anbieter von Apps und Social Media haben diesen Trend erkannt und für sich genutzt. Auch die E-Mail-Marketing-Branche befasst sich nun schon seit längerem mit der optimalen Darstellung auf den unterschiedlichen mobilen Endgeräten.  Grund dafür sind Studien, wie beispielsweise jene, die von litmus.com vor kurzem veröffentlicht wurde, die beweisen, dass fast 50 Prozent der User ihre E-Mails auf Smartphones öffnen. Wer jetzt noch nicht auf diesen Trend reagiert hat, sollte es schleunigst tun.

Eine der wichtigsten Grundlagen, die bei der Gestaltung einer mobile-fähigen E-Mail  beachtet werden sollte, ist unter anderem die Verwendung von kleinen Bildgrößen. Da das Herunterladen von Grafiken bei mobilen Nutzern zu einem  hohen Verbrauch von Datenvolumen führt, sind viele Empfänger nicht  bereit, die E-Mail weiter zu lesen, falls die darin enthaltene Grafik zu groß sein sollte. Ebenso entscheidend für den Erfolg einer E-Mail Kampagne ist die Formulierung von kurzen Texten und einer großen Schriftart. Außerdem sollte bei der Verwendung von Links darauf geachtet werden, dass sich die Buttons farblich abheben, gut lesbar sind und sie mit einem Finger leicht angeklickt werden können.

Die Anzahl der Empfänger, die Newsletter und Mails auf ihrem Smartphone unterwegs lesen, wird auch in Zukunft weiter steigen. Weitere Informationen zum Thema Responsive-Design erhalten Sie in der dazu erstellten Studie von litmus.com.

zurück zur Übersicht