Erfahre, was uns
 und die Branche bewegt

Lifecycle-Marketing steigert Erfolg von E-Mail-Kampagnen

Um gezielt und kostengünstig auf Produkte, Dienstleistungen und die eigene Marke aufmerksam zu machen, eignet sich E-Mail-Marketing ausgezeichnet für Unternehmen. Für einen starken Anstieg der Performance sorgen dabei individuelle E-Mail-Kampagnen, die direkt auf den Kunden abgestimmt sind. Marketers sind überzeugt davon, dass das sogenannte Lifecycle-Marketing der Türöffner zu weiterem Potenzial ist.

 

Status quo von Lifecycle-Marketing in Deutschland

Laut der aktuellen Umfrage von der eCircle GmbH „Lifecycle E-Mail-Marketing – Zukunft oder Realität im deutschen Kundendialog?“ im August 2012 ist das Potenzial in Deutschland jedoch noch wenig genutzt, denn deutsche Unternehmen haben ihre E-Mail-Kommunikation noch nicht aktiv an den Kundenlebenszyklus angepasst. Zwar bestätigen 90 Prozent der knapp 200 an der Befragung teilnehmenden Online- und E-Mail-Marketing-Manager, dass an den Kundenlebenszyklus angepasste E-Mail-Kampagnen wesentlich relevanter für die Empfänger sind, und über 70 Prozent der Lifecycle-Versender beobachten eine eindeutige Performance-Steigerung, zudem konnten 28 Prozent signifikante Umsatzsteigerungen auf ihre Lifecycle-Strategie zurückführen. Dennoch gibt es bei deutschen Versendern Defizite: Nach eigener Angabe erheben nur 56 Prozent der Versender wichtige demografische Daten zur Personalisierung ihrer E-Mail-Kampagnen, und nur 35 Prozent fragen nach Interessen und Vorzügen. Damit ist eine Segmentierung und starke Relevanz-Steigerung von Folge-Kampagnen auszuschließen. (Quelle: eCircle, Pressemitteilung vom 06.08.2012)

 

Lifecycle-Marketing öffnet Türen zu hohem Potenzial

Doch in den nächsten Jahren wird sich dies voraussichtlich ändern: Die Unternehmen rüsten sich für die Weiterentwicklung im Lifecycle-Marketing. Der Umfrage zufolge planen 44 Prozent die Umsetzung innerhalb der nächsten 24 Monate. Schon heute beginnt die Anpassung mit kleinen Mailingserien, die den Empfänger persönlich ansprechen und die er als Service-Geste akzeptiert: Sei es eine persönliche Begrüßungsmail nach der Newsletter-Anmeldung oder ein Mailing mit einem attraktiven Angebot mit Direktansprache oder eine Danksagungsmail nach einer Bestellung, die mit einer Umfrage zur Kundenzufriedenheit verknüpft ist. Beliebt sind auch Geburtstags- oder Namenstags-Mailings und Reaktivierungsprogramme für inaktive E-Mail-Adressen.

 

Menschen möchten nicht nur persönlich angesprochen werden, sondern zudem Informationen erhalten, die zu ihren Interessensgebieten passen – alles andere wird in der heutigen Mitteilungsflut schnellstmöglich aussortiert. Hier setzt Lifecycle-Marketing an: Unter Berücksichtigung des Kundenlebenszyklus, wie Geschlecht, Alter, Beruf, Familienstand und Interessen, ist es möglich, Mailings noch gezielter und noch individueller zu verschicken. So erhält der Empfänger direkt alle für ihn relevanten Inhalte. Statt belästigend zu wirken, wird das Mailing zur akzeptierten Orientierungshilfe und verkürzt den Weg zum Anbieter oder dessen Produkt bzw. Dienstleistung. Kein Wunder, dass E-Mail-Kampagnen mit für den Empfänger relevanten Inhalten erfolgreicher sind als andere.

 

Die Zukunft von Lifecycle-Marketing

Lifecycle-Marketing ist nicht nur für die B2C-Kommunikation interessant, sondern auch für B2B, da die Kundenbindung und die zielgerichtete Ansprache hier eine wesentliche Rolle spielen und selten spontane Kaufentscheidungen getroffen werden. Um Lifecycle-Marketing anzuwenden, ist es erforderlich, den eigenen Empfängerkreis genau zu analysieren. Ist die Strategie erst einmal entwickelt, werden die Lifecycle-Mails einmalig eingerichtet und weitgehend automatisiert verschickt. Doch dafür werden Ressourcen benötigt, die viele Unternehmen derzeit (noch) nicht haben. Insgesamt geht der Trend im Marketing zu weiterer Individualisierung und Relevanz von Inhalten. Daher wird Lifecycle-Marketing zunehmend wichtiger, um sich auch zukünftig am Markt zu behaupten.

zurück zur Übersicht