Erfahre, was uns
 und die Branche bewegt

Das Ende der Blackbox: Mit diesem Tool wird E-Mail-Marketing transparent und maximal rechtssicher

Mailing Monitor für maximale Rechtssicherheit
©iStockphoto.com/designer491
Die E-Mail für Neukundengewinnung ist zwar ein beliebtes Instrument im Online-Marketing, ihr Potential wird aber häufig nicht ausgeschöpft. Unser E-Mail-Monitoring ermöglicht durch die Analyse eigener Aktivitäten und die von Wettbewerbern eine hochgradig individuelle und maximal rechtssichere Kundenansprache. In Kombination mit einem professionellen Consulting erreichen Unternehmen auch mit kleinen Budgets eine große Wirkung.

Dass Marketeers auf die E-Mail schwören, belegt die Studie „E-Mail-Marketing Benchmark 2021“, die Anfang 2021 vom Deutschen Dialogmarketing Verband (DDV) in Zusammenarbeit mit Absolit Consulting herausgegeben wurde. Demnach nutzen 98 Prozent der 5.000 deutschsprachigen Top-Unternehmen die E-Mail im Online-Marketing. Doch nur jedes vierte Unternehmen setzt sie auch für die Begrüßung des Kunden ein oder fährt über die E-Mail Willkommenskampagnen.
Der Grund: Die E-Mail wird fälschlicherweise als intransparent und rechtlich riskant eingestuft. Dabei existieren inzwischen innovative Lösungen, die nicht nur ein rechtssicheres E-Mail-Marketing ermöglichen, sondern auch dezidierte Analysen über den Erfolg und das Optimierungspotenzial von Mailingkampagnen bieten. Eine davon ist der Mailing Monitor.

Marketingbudgets effizienter einsetzen

Diese teilautomatisierte Technologie überprüft gebuchte Adresslisten und erstellt Verteileranalysen. So können Marketeers zum Beispiel das Versandverhalten der gebuchten Publisher oder die Häufigkeit tracken, mit der ein Nutzer per E-Mail kontaktiert wird. Alle Aspekte einer E-Mail, wie etwa die Darstellung und Ansprache durch den Absendernamen oder die Betreffzeile, können effizient analysiert werden.
Auf diese Weise können Marketeers und Unternehmen zum einen eine maximale Rechtssicherheit im E-Mail-Marketing gewährleisten, indem sie über den Mailing Monitor feststellen, ob tatsächlich nur Datensätze mit einer gültigen Werbeerlaubnis verwendet werden. Zum anderen erhalten sie tiefgreifende Informationen über ihre Mailingkampagnen, um das Budget effizienter einzusetzen und die positive Reputation des eigenen Brands zu erhöhen.

Mailings der Wettbewerber analysieren

Da der Mailing Monitor kontinuierlich den gesamten E-Mail-Markt mit Fremdadressen überwacht, stellt er auch Informationen über Wettbewerber wie etwa über angebotene Incentives oder kommunizierte USPs dar. Templates und Landingpages können analysiert und mit den eigenen verglichen werden. Die Ergebnisse der Wettbewerbsanalyse können in der Produktentwicklung genutzt werden, um sich gezielter vom Wettbewerb abzusetzen.

Beratung – bevor der Kunde abspringt

Der stiefmütterliche Umgang mit der E-Mail im Online-Marketing rührt auch daher, dass vielen Unternehmen das Know-how fehlt. Insbesondere im Mail-basierten Beschwerdeprozess kann das dazu führen, dass der Kunde abspringt. Durch ein professionelles Consulting vermeidet man jedoch die typischen Fehler.
„Mit dem Mailing Monitor lassen sich Mailings und Landingpages gezielt anpassen, um höhere Leadzahlen zu erreichen“, sagt Corc Uysal, Geschäftsführer von Interactive One, einem E-Mail-Marketing-Experten, der bereits seit 2006 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen berät und Mailing-Kampagnen konzipiert. „Über die E-Mail kann man auch mit kleinen Budgets eine große Wirkung erzielen“, sagt Uysal.
„Mit unserem Mailing-Monitor sind unsere Kunden zum ersten Mal in der Lage, genau zu messen, wie ihre eingebuchten Emailkampagnen in den Inboxen der Empfänger landen – oder auch nicht. Wir machen die bisherige Blackbox im Email-Marketing mit Fremdadressen transparent und maximal rechtssicher“

Weitere Informationen zum Mailing Monitor: https://emailconsulting.de/

 

 

zurück zur Übersicht